Direkt zum Inhalt

 

. inhalt .

Was ist Angst? Von Kindesalter an kennen wir das Gefühl der Angst. Ob Angst vor Klausuren, Angst vor der Liebe oder einfach Angst loszulassen. Aber warum haben wir überhaupt Angst? Was macht Angst mit uns? Und wie geht man damit um

Jeden Tag werden wir mit Ängsten konfrontiert und müssen mit ihnen umgehen. Das Monster im Keller, die erste Liebe, Identitätsfindung. Die Angst verfolgt uns immer- und im Endeffekt gibt es keinen Ausweg, oder?

Freundschaft, Abschiede, Einsamkeit, Vertrauen, Anerkennung, Versprechen, Mut, das Unbekannte, Veränderungen, Liebe, Gefühle, Zuneigung, Verzweiflung, Unsicherheit, Traurigkeit, Bedeutung von Zeit, Wünsche, Frage nach dem Tod …

Autor:
Eigenproduktion
Gruppe:
Premiere:
04.12.2015
Aufführungen:
  • 04.12.2015
    Ev. Gym. Meinerzhagen
  • 09.12.2015
    Ev. Gym. Meinerzhagen

Schauspieler*in

Phil Niggemann
Charis Reinisch
Rieke Först
Fabienne Fiol
Hannah Bastek
Lina Schroeder
Leandra Sülzer
Julian Tamm
Sofie Sperling
Lasse Albrecht

Technik

Amelie Oeckinghaus
Marvin Strangfeld
Pascal Schwarz

Es war eigentlich ein ganz normaler Sommertag. Der Himmel war klar und nur der komische helle Kreis störte wie üblichdas gleichmäßige blau. Wir saßen schon seit einer Ewigkeit im Auto, mir wurde zwar gesagt wo wir hinfuhren, aber verstanden hatte ich es nicht. Wo auch immer es war, gut konnte es nicht sein. Meine Oma, die neben mir saß, sah furchtbar traurig aus. So war sie schon seit Tagen gewesen.

Du bist stark, sagen sie.

Du schaffst das, sagen sie.

Glaub an dich, sagen sie.

Wir glauben an dich, sagen sie.

Meistens jedenfalls.

Manchmal.

Zeig uns was du kannst, sagen sie.

Beweis es uns, sagen sie.

 

. mitspieler .

 

 

. kritik .

 

Ich habe solche Angst vor der Angst. Oder sind es Sorgen?

Ich mache mir zu viele Sorgen. Sorgen, dann sich gleich wieder Angst bekommen könnte, die mich lähmt.

Sorgen sind aus der Angst entstanden, um mich vor ihr zu bewahren. Ich mache mir jetzt Sorgen um die Dinge, die mir Angst machen können. Ich mache mir jetzt Sorgen um die Situationen die mir Angst machen können. Dann kann ich sie vermeiden.

Doch meine Sorgen jetzt machen mir Angst. Meine Sorgen jetzt sind Angst. Angst davor, dass die Angst aus der Vergangenheit in der Zukunft wiederkommt….Oder gar nicht weg geht….einfach da bleibt…JETZT.

Ich sah die guten Dinge einfach nicht. Die Kleinigkeiten, die einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Küsse im Regen. Der Duft von Frisch gebackenem Brot. Kratzige Wollpullover. Plätzchenteig der an den Fingern klebt. Das Gefühl zu fliegen während man schaukelt. Knisterndes Kaminfeuer. Raschelndes Gras, welches zwischen den nackten Zehen kitzelt. Salzwasser auf den Lippen. Die Sonne, welche die Nasenspitze küsst. Kuscheln im warmen Bett, während Draußen ein wilder Sturm tobt.

 

. bilder .

Heute Nacht hatte ich Angst. Ich hatte Angst vor dem blauen Licht. Das blaue Licht aus dem Keller des alten Gebäudes gegenüber. Im ganz rechten unteren Fenster hab ich es zuerst gesehen. Ich habe es dort schon mal gesehen, glaube ich. Ich fand es gruselig aber die Horror-Vorstellung war so unreal, so weit weg.